Fugo-Tec GmbH |
52
single,single-portfolio_page,postid-52,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-7.4,wpb-js-composer js-comp-ver-4.7.4,vc_responsive
Betoninstandsetzungen

Eine Betoninstandsetzung ist immer dann erforderlich, wenn Schäden an Bauwerken aus Beton und Stahlbeton vorliegen. Die Betoninstandsetzung ist eine Technologie zur Widerherstellung bzw. Verlängerung der Dauerhaftigkeit von Bauteilen aus Beton und Stahlbeton.

Die professionelle Schadstellenkomplettsanierung nach SIVV erhält Qualität und Wert Ihrer Bauwerke aus Beton und Stahlbeton – dauerhaft.

  • Voraussetzung: hohe Kompetenz, umfangreiches Know-how und detaillierte Materialkenntnisse der Planer und ausführenden Firma.
  • Basis: ein sorgfältiges, differenziertes Instandsetzungskonzept.
  • Maßgabe: die Richtlinien zum Schutz und zur Instandsetzung von Betonbauteilen des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton (DAfStb).

Verschiedene Einflüsse können den Beton nachhaltig beeinflussen. Typisch ist eine Anwendung von Beton im Verbund mit Bewehrung. Im Vorfeld einer Betoninstandsetzung wird eine Schadensanalyse am Bauwerk mit eingehenden Laboruntersuchungen durchgeführt. Der Umfang der Instandsetzungsmaßnahme richtet sich nach den bestehenden Schäden. Nach Abschluss erfolgt die Beschichtung der Bewehrung mit einer Reprofilierung der Schadstellen mittels PCC-Betonersatz – für beständigen Korrosionsschutz.

Befinden sich Risse im Beton, erfolgt der Verschluss durch eine Kunstharzinjektion zur Rissverpressung. Zum Schutz für die instandgesetzte Betonoberfläche und Erhöhung der Betondeckung der Bewehrung muss abschließend ein Oberflächenschutzsystem aufgebracht werden.